MAS­SA­GEN UND PREI­SE

Unse­re Mas­sa­gen

Mas­sa­ge ist nicht gleich Mas­sa­ge. Jeder hat ande­re Bedürf­nis­se. Las­sen Sie sich bera­ten.

Unse­re Prei­se

Mas­sa­ge Ihrer Wahl
30 Minu­ten
CHF60
Mas­sa­ge Ihrer Wahl
60 Minu­ten
CHF100
Mas­sa­ge Ihrer Wahl
90 Minu­ten
CHF150
Mas­sa­ge Ihrer Wahl
120 Minu­ten
CHF190

Zusät­ze

Bio-Kokos-Öl
CHF10
Aro­ma-Öl
CHF10

Abon­ne­ments

5er-Abo: Sie bezah­len 5 Mas­sa­gen und bekom­men die 6te zum hal­ben Preis. Gül­tig 6 Mona­te.

10er-Abo: Sie bezah­len 10 Mas­sa­gen und bekom­men die 11te gra­tis dazu. Gül­tig 1 Jahr.

Wis­sens­wer­tes zur Thai-Mas­sa­ge

Die tra­di­tio­nel­le Thai-Mas­sa­ge ist eine Mas­sa­ge-Tech­nik, die in Thai­land unter der thai­län­di­schen Bezeich­nung Nuad Pha­en Boran (Thai: นวดแผนโบราณ) bekannt ist, was so viel bedeu­tet wie „uralte heil­sa­me Berüh­rung“. Im west­eu­ro­päi­schen Raum nennt sie sich auch Thai-Yoga-Mas­sa­ge. Die Thai-Mas­sa­ge besteht aus pas­si­ven, dem Yoga ent­nom­me­nen Streck­po­si­tio­nen und Dehn­be­we­gun­gen, Gelenk­mo­bi­li­sa­tio­nen und Druck­punkt­mas­sa­gen. Zehn aus­ge­wähl­te Ener­gie­li­ni­en (Thai: สิบเส้น – sip sen), die nach ayur­ve­di­scher Leh­re den Kör­per als ener­ge­ti­sches Netz durch­zie­hen, wer­den über sanf­te Deh­nung und mit dem rhyth­mi­schen Druck von Hand­bal­len, Dau­men, Kni­en, Ellen­bo­gen und Füßen bear­bei­tet.

Fun­da­ment der Thai-Mas­sa­ge ist das ayur­ve­di­sche Sys­tem der 72.000 Ener­gie­li­ni­en (nadis), von denen in der Thai-Mas­sa­ge zehn (sip sen – สิบเส้น) bear­bei­tet wer­den. Über die­se Ener­gie­li­ni­en, auf denen die soge­nann­ten Mar­ma­punk­te (Ener­gie­punk­te) lie­gen (im japa­ni­schen Shi­atsu als Aku­pres­sur­punk­te bekannt), wird der Mensch nach ayur­ve­di­scher Leh­re mit Pra­na (Lebens­en­er­gie) ver­sorgt. Pra­na kann dem Kör­per über die Atmung zuge­führt wer­den. In den Dehn­po­si­tio­nen der Thai-Mas­sa­ge ver­braucht die Mus­ku­la­tur Sauer­stoff und der Mensch wird ange­regt, tie­fer zu atmen. Inten­si­ve Druck­mas­sa­gen bewir­ken eben­falls eine ver­stärk­te Atmung. Ein tie­fer Atem för­dert Ent­span­nung und Rege­ne­ra­ti­on (ver­mehr­tes Pra­na). In der Leh­re der Thai­mas­sa­ge kor­re­spon­diert der Druck auf bestimm­te Mar­ma­punk­te und Ener­gie­li­ni­en mit der Lin­de­rung fol­gen­der kör­per­li­cher Lei­den:

Kopf­schmer­zen, Übel­keit, Ver­stop­fung, Durch­fall, Ohren­sausen (Tin­ni­tus), Schlaf­stö­run­gen, Schock, Hus­ten, Knie­schmer­zen, Rücken­schmer­zen und Schwin­del (Lis­te nicht abschlies­send).

Aus wis­sen­schaft­li­cher Sicht:

  • Druck­punkt­mas­sa­gen regen die Blut­zir­ku­la­ti­on an.
  • In der Deh­nung kann die Mus­ku­la­tur ent­span­nen.
  • Yoga­po­si­tio­nen beein­flus­sen das ske­let­to­mus­ku­lä­re Sys­tem und wir­ken sich auf die Kör­per­hal­tung aus.
  • Twists, Beu­gun­gen und Stre­ckun­gen der Wir­bel­säu­le kön­nen durch Zug inten­si­viert wer­den und haben einen Effekt auf die kör­per­li­che Beweg­lich­keit.
  • Posi­tio­nen, in denen die Bei­ne ange­ho­ben wer­den, för­dern die Durch­blu­tung und den Lymph­fluss.
  • Die Rota­ti­on der Gelen­ke trägt zur Pro­duk­ti­on von Syn­o­vi­al­flüs­sik­eit und damit zu kör­per­li­cher Geschmei­dig­keit bei.
  • In der Tiefen­ent­span­nung wird der Para­sym­pa­thi­kus akti­viert, sodass die inne­ren Orga­ne ver­mehrt durch­blu­tet und der Stoff­wech­sel ange­regt wer­den.
  • Acht­sa­me Berüh­rung kann kör­per­li­ches Wohl­be­fin­den aus­lö­sen, und Hebe­tech­ni­ken kön­nen zu einem Gefühl der Gebor­gen­heit füh­ren.

Tra­di­tio­nel­le Thai-Mas­sa­ge

Das Fun­da­ment unse­rer Mas­sa­gen ist die Köni­gin aller Wohl­fühl­mas­sa­gen, die Thai Mas­sa­ge.

Die von uns prak­ti­zier­te Behand­lung basiert auf dem ayur­ve­di­schen Sys­tem der 72‘000 Ener­gie­li­ni­en, die den Kör­per als ener­ge­ti­sches Netz durch­zie­hen und den Mensch gemäss der ayur­ve­di­schen Leh­re mit Pra­na, der Lebens­en­er­gie ver­sor­gen. Für die Thai-Mas­sa­ge wer­den 10 Ener­gie­li­ni­en aus­ge­wählt.
Wir sti­mu­lie­ren in der tra­di­tio­nel­len Thai-Mas­sa­ge die auf die­sen Ener­gie­li­ni­en befind­li­chen Ener­gie­punk­te mit sanf­ten Deh­nun­gen und rhyth­mi­schem Druck von Hand­bal­len, Fin­gern, Dau­men, Kni­en, Ellen­bo­gen, Füs­sen und manch­mal auch dem gan­zen Kör­per­ge­wicht, ver­bun­den mit behut­sam stre­cken­den Ele­men­ten des Yoga.

So regen wir den Ener­gie­fluss des Kör­pers an, lösen Ver­span­nun­gen, unter­stüt­zen die Bil­dung von Abwehr­kräf­ten und stel­len Ihr geis­ti­ges und see­li­sches Wohl­be­fin­den wie­der her. Wir emp­feh­len die­se Mas­sa­ge aus­ser dem zur Locke­rung des gesam­ten Bewe­gungs­ap­pa­ra­tes sowie zur Anre­gung von Kreis­lauf und Stoff­wech­sel. Die­se Mas­sa­ge wirkt sich beson­ders güns­tig auf die Beschaf­fen­heit Ihrer Mus­ku­la­tur vor und nach sport­li­chen Ambi­tio­nen oder nach dem vie­len Sit­zen am Schreib­tisch aus.
Wir mas­sie­ren von Kopf bis Fuss alle wich­ti­gen Mus­keln und bezie­hen Sie aktiv in den gesam­ten Mas­sa­ge-Pro­zess ein.

Oel-Mas­sa­ge oder Aro­ma-Oel-Mas­sa­ge

Unse­re Oel-Mas­sa­ge wen­den wir erfolg­reich bei Kopf- und Nacken­schmer­zen und bei allen Stress­ge­plag­ten an. Die­se Mas­sa­ge ist beson­ders hilf­reich bei der Bewäl­ti­gung von Schlaf­stö­run­gen, Abge­spannt­heit, Unru­he und chro­ni­schen Rücken­schmer­zen. Die bele­ben­de Wir­kung auf Ner­ven, Haut und Mus­ku­la­tur hat aus­ser dem einen posi­ti­ven Ein­fluss auf die inne­ren Orga­ne. Der Sie ein­hül­len­de Duft des Oels und die ruhi­gen Mas­sa­ge­be­we­gun­gen har­mo­ni­sie­ren Kör­per und See­le.
Wir ver­wen­den aus­schliess­lich natür­li­che Essen­zen. Fei­ne Äthe­ri­sche Oele aus asia­ti­schen Blü­ten, Früch­ten, Blät­tern und Wur­zeln in Ver­bin­dung mit einem Basiso­el (Man­del- oder Jojobao­el) wer­den mit gleich­mäs­si­gem, sanf­tem Krei­sen von Kopf bis Fuss in die Haut ein­mas­siert.

Unse­re Aro­mao­el-Mas­sa­ge ist unglaub­lich ent­span­nend und führt wirk­lich zu einem spür­ba­ren Nach­las­sen von Schmerz­emp­fin­dun­gen. Bei die­ser Mas­sa­ge kön­nen Sie voll­kom­men ent­span­nen und vom All­tag kom­plett abschal­ten. Und viel­leicht wer­den auch Sie bei beru­hi­gen­den Klän­gen aus dem fer­nen Asi­en unter dem sanf­ten, gleich­mäs­si­gen Krei­sen unse­rer Hän­de ein­fach ein­schla­fen, um dann erholt und wie neu­ge­bo­ren mit sich samt­weich anfüh­len­der Haut wie­der auf­zu­wa­chen.

Rücken-Nacken-Mas­sa­ge

Unse­re Rücken-Nacken-Mas­sa­ge wird allen gut­tun, denen der Rücken zu schaf­fen macht. Sagen Sie uns vor Beginn der Behand­lung wo Sie Schmer­zen ver­spü­ren. Mit Fin­ger­spit­zen­ge­fühl wer­den indi­vi­du­ell auf Sie zuge­schnit­te­ne mit­ein­an­der kor­re­spon­die­ren­de Mas­sa­ge­ele­men­te ein­ge­setzt, um eine spür­ba­re Ent­las­tung von Ihren Rücken­pro­ble­men zu erzie­len. Die­se Mas­sa­ge wirkt auf­lo­ckernd, har­mo­ni­siert den gesam­ten Kör­per und wirkt sich posi­tiv auf die Bewäl­ti­gung von Mus­kel­ver­span­nun­gen und Ver­kramp­fun­gen aus.
Sie wird als Wohl­tat durch die sofort ein­set­zen­de Lin­de­rung der Schmer­zen emp­fun­den. Die Rücken-Nacken-Mas­sa­ge ist eine wir­kungs­vol­le und unkom­pli­zier­te Ergän­zung übli­cher medi­zi­ni­scher und phy­sio­the­ra­peu­ti­scher Anwen­dun­gen.

Fuss­re­flex­zo­nen-Mas­sa­ge

Die Fuss­re­flex­zo­nen-Mas­sa­ge wen­den wir in der ori­gi­na­len Thai-Ver­si­on an, die davon aus­geht, dass sich für jeden Bereich unse­res Kör­pers Reflex­punk­te an den Füs­sen befin­den. Die Punk­te wer­den behut­sam per Hand oder einem spe­zi­el­len Mas­sa­ge­stab durch Druck bear­bei­tet.
Mit die­sen sehr prä­zi­sen Druck­mas­sa­gen wer­den Span­nun­gen und Blo­cka­den im gesam­ten Kör­per gelöst. Wenn Sie den gan­zen Tag viel ste­hen müs­sen, oder auch nach einer aus­ge­dehn­ten Shop­ping­tour ist unse­re Fuss­re­flex­zo­nen-Mas­sa­ge genau das Rich­ti­ge, um Sie wie­der auf die Bei­ne zu brin­gen. Aus­ser­dem set­zen wir die Fuss­re­flex­zo­nen-Mas­sa­ge erfolg­reich zur Lin­de­rung von Kopf-, Nacken- und Gelenk-Schmer­zen ein. Die anre­gen­de Wir­kung auf den Stoff­wech­sel, eine effek­ti­ve Hil­fe bei Durch­blu­tungs­stö­run­gen und das Wecken neu­er Lebens­en­er­gi­en sind wei­te­re Resul­ta­te die­ser tra­di­tio­nel­len Mas­sa­ge­tech­nik. Sie kön­nen dabei gemüt­lich in einem beque­men Ses­sel sit­zen. Als Auf­takt für die­se Vita­li­sie­rungs­kur genies­sen Sie ein ent­span­nen­des Fuss­bad in fein duf­ten­dem Aro­ma­was­ser.

Sons­ti­ges

Wir wei­sen Sie freund­lich dar­auf hin, dass wir kei­ner­lei ero­ti­schen Behand­lun­gen anbie­ten.

Ter­min BuchenTer­min Buchen